Seitenübersicht

Ammon, Lina

Geboren: Nürnberg , 02.09.1889
Gestorben: Nürnberg , 23.12.1969
Beruf(e)/Ämter:Bleistiftarbeiterin
Angestellte
Wohnort(e):Nürnberg
Konfession:konfessionslos
Parteizugehörigkeit:Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
Lina  Ammon

ca. 1925, Fotografie
© Bayerischer Landtag, München

Mitgliedschaft im Bayer. Parlament:
  • Landtag: 1920-1933
  • Verfassunggebende Landesversammlung: 1946
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Aufgaben wirtschaftlicher Art (18.12.1922) Mitglied 2.WP 1920-1924
  • Ausschuss für die Zeit der Vertagung nach
  • 30 Abs.III der Verfassungsurkunde (02.08.1923) stv. Mitglied 2.WP 1920-1924
  • Ausschuss für Aufgaben wirtschaftlicher Art (27.06.1924) Mitglied 3.WP 1924-1928
  • Ausschuss für Aufgaben wirtschaftlicher Art (25.07.1928) Mitglied 4.WP 1928-1932
  • Ausschuss für den Staatshaushalt (07.06.1932) Mitglied 5.WP 1932-1933
  • Ausschuss für den Staatshaushalt (29.04.1933) Mitglied Der "gleichgeschaltete" Landtag von 1933
Der Landtag 1920-1924 (2. Wahlperiode) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Stkr.Nürnberg II und V/Mfr
Der Landtag 1924-1928 (3. Wahlperiode) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Stkr.Nürnberg II und III/Mfr
Der Landtag 1928-1932 (4. Wahlperiode) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Stkr.Nürnberg II und III/Mfr
Der Landtag 1932-1933 (5. Wahlperiode) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Stkr.Nürnberg II und III/Mfr
Der 'gleichgeschaltete' Landtag von 1933 (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Stkr.Nürnberg II und III/Mfr
Verfassunggebende Landesversammlung von 1946 (anzeigen)
Wahlkreis:
  • Oberfranken/Mittelfranken

Biogramm:
  • 1896-1903 Volksschule in Nürnberg
  • seit 1903 Arbeiterin bzw. Expeditionsangestellte in Bleistiftfabriken in Nürnberg
  • seit 1910 Mitglied der SPD
  • seit 1910 Mitglied der Gewerkschaftsbewegung
  • 1918-1920 Armenrätin, Schöffin und Beisitzerin im Mieteinigungsamt sowie Bezirksvorsteherin in Nürnberg
  • 06.06.1920-29.04.1933 Mitglied des Bayerischen Landtags (SPD)
  • 1924-1933 Schriftführerin der SPD-Landtagsfraktion
  • Mai 1924 Kandidatin der SPD für die Wahl zum Deutschen Reichstag
  • Dezember 1924 Kandidatin der SPD für die Wahl zum Deutschen Reichstag
  • 1925-1933 Mitglied des Nordbayerischen Bezirksvorstands der SPD
  • 1925-1933 Mitglied des Landesvorstands der SPD
  • 1931 Mitglied der Sozialistischen Internationale
  • 1933 Haft im Gefängnis Aichach
  • 22.08.1944 erneute Verhaftung
  • 30.06.1946-26.10.1946 Mitglied der Verfassunggebenden Landesversammlung (SPD)
  • 1948-1960 Stadträtin (SPD) in Nürnberg
GND: 133406792
Literatur/Quellen:
  • Schröder, Wilhelm Heinz: Sozialdemokratische Parlamentarier in den deutschen Reichs- und Landtagen 1867-1933. Biographien, Chronik, Wahldokumentation. Ein Handbuch, Düsseldorf 1995 (= Handbücher zur Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien, Bd. 7), S. 346 (Nr. 010130).
  • Schumacher, Martin (Hg.): M.d.L. Das Ende der Parlamente 1933 und die Abgeordneten der Landtage und Bürgerschaften der Weimarer Republik in der Zeit des Nationalsozialismus. Politische Verfolgung, Emigration und Ausbürgerung 1933-1945. Ein biographischer Index, Düsseldorf 1995, S. 4 (Nr. 12).
  • http://zhsf.gesis.org/biosop_db/biosop_db.php (04.07.2017).

Zurück