Seitenübersicht

Aretin, Georg Johann Freiherr von

Geboren: Ingolstadt , 29.03.1771
Gestorben: Mendorferbuch b.München , 30.01.1845
Beruf(e)/Ämter:Gutsbesitzer von Winbuch
kgl. Kämmerer
Wohnort(e):Winbuch
Amberg
Konfession:katholisch
Gruppe:Klasse I
Leider kein Bild verfügbar

Mitgliedschaft im Bayer. Parlament:
  • Kammer der Abgeordneten: 1827-1828
Ausschüsse:
  • III.Ausschuss für die Gegenstände der inneren Reichsverwaltung (21.11.1827) Sekretär 2.WP 1825-1831, 4.LT 1827-1828
4. Landtag: 1827-1828 (2. Wahlperiode 1825-1831) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Regenkreis/Klasse I

Biogramm:
  • Studium der Kameralwirtschaft in Heidelberg
  • 1793 Richter im Donaumoos und Administrator von Karlskron
  • 1796 Straßenbaudirektor in Amberg, ab 1806 in Innsbruck
  • 1808-1809 Generalkommissar im Eisackkreis in Brixen
  • 1809 Hält den Eisackkreis aus den Wirren des Tiroler Aufstandes heraus
  • 1810 Pensionierung
  • 1828 Entschiedenes Eintreten im Bayerischen Landtag für die Errichtung von Eisenbahnlinien
  • Als Zeichner und Aquarellist von nicht geringer Bedeutung
  • 1840-1844 Landratsmitglied
  • Ab 24.08.1828 im Landtag als Nachfolger des verstorbenen Schmitt (Schmid), Philipp von
GND: 119522497
Literatur/Quellen:
  • Aretin, Karl Otmar v., Zeitgenössische Betrachtungen über den Landtag von 1827/28 (= Georg Frhr v. Aretin, "Der Landtag von 1827/28 in vier Epochen abgetheilt."), in: Land und Reich, Stamm und Nation. Probleme und Perspektiven bayerischer Geschichte. Festgabe für Max Spindler zum 90.Geburtstag, hg. von Andreas Kraus, Bd.3: Vom Vormärz bis zur Gegenwart. München 1984 (Schriftenreihe zur bayerischen Landesgeschichte, 80) S. 37-55, Leeb, Wahlrecht, Bd. 2, S. 182f., 588, 712f., 780, 788, 800, Bosl, Biographie, S. 25

Zurück