Seitenübersicht

Neues Rathaus, München (1948)

Der Senat tagt vom 7. April 1948 bis zum 4. Mai 1948 im Kleinen und Großen Sitzungssaal des Neuen Münchner Rathauses.

Das Neue Rathaus wird zwischen 1867 und 1881 nach dem Entwurf des Grazer Architekten Georg Hauberisser (1841-1922) im neugotischen Stil errichtet. Schon kurz nach seinem Bezug erweist sich das Neue Rathaus als zu klein, so dass bald darauf mit der Planung von Erweiterungsbauten begonnen werden muss, die bis zur Diener-, Landschaft- und Weinstraße reichen. Bis zur endgültigen Fertigstellung des Gebäudekomplexes dauert es bis 1908. Um eine optische Vereinheitlichung der einzelnen Baustufen zu erreichen, werden die Fassaden am Marienplatz bzw. an der Weinstraße mit einer Skulpturengalerie versehen, die umlaufend alle Herzöge, Kurfüsten und Könige aus dem Hause Wittelsbach zeigt.

Der Kleine Sitzungssaal (vormals der "Magistrats-Sitzungssal") gehört zu den schönsten Sälen des Rathauses. Zu seiner durchweg prunkvollen Ausstattung gehören holzvertäfelte Wände, eine reichverzierte Standuhr sowie eine kunstvoll geschnitzte Eichenholzdecke.

<p>http://www.muenchen.de/Rathaus/service/gallery/38293/rathaus.html</p>
Kleiner Sitzungssaal im Neuen Rathaus, München
Kleiner Sitzungssaal im Neuen Rathaus, München
1986, Fotografie
© Bayerischer Landtag, München
Neues Rathaus, München
Neues Rathaus, München
1986, Fotografie
© Bayerischer Landtag, München
Zurück